Facebook


AKTUELLE TERMINE



Mut zur Menschlichkeit - Solidarität statt Spaltung
29.08.2018 20:00

mit der Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages MdB Petra Pau, Pfarrer Hans Mörtter und Dr. Wolf...
weitere Veranstaltungen >>

die aktuellen Gottesdienste finden Sie unter www.lutherkirche-koeln.de
31.12.2018

...
weitere Gottesdienste>>

Termin Kalender

So Mo Di Mi Do Fr Sa
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
30
31
1


© südstadtleben e.V.

Zum vergrößern bitte auf Bild klicken!

Frühling der Kulturen - Newroz Nouruz

Ein interkulturelles Musikfest

17.03.2018 | 19:00

Ob man das Fest Kurdisch „Newroz“, Persisch „Nourouz“ oder koptisch „Nairuz“ nennt – viele Völker begrüßen zum 21. März auch das neue Jahr - mit Musik, Feuer und Tanz.
Dieses Jahr zeigen BASSEM HAWAR & Ensemble, CEMIL QOCGIRI & AVIAN QUARTET und BARBAT ENSEMBLE einen Eindruck über die kulturelle Vielfalt dieser Region.
Mit leckerem Essen aus der orientalischen Region!!

Der Frühling vertreibt mit frischen Wind und neuen Farben die grauen Erinnerungen und Geister des letzten Jahres.
Newroz – Norouz : Frühling der Kulturen in Köln ist den Musiken dieser Regionen gewidmet, die in den letzten Jahren durch Globalisierung auch hier am Rhein heimisch geworden sind, um gemeinsam mit Kölnern und Immis wie auch mit Besuchern aus anderen Regionen NRWs den Frühling zu begrüßen!

Programm:

NOURUZ ENSEMBLE
-arabisch-archaische Arrangements und kraftvolle Gesänge-
Der Geist unserer alten Instrumente verleiht uns heute eine Stimme, mit der wir an einer besseren Zukunft bauen.
Aus Bagdad, Aleppo und Teheran stammen die vier Virtuosen des von Bassem Hawar gegründeten Nouruz-Ensembles – dort haben sie alte orientalische Instrumente studiert. Ihre Kompositionen sind von der Erfahrung des kulturellen Austausches geprägt. Zum Nouruz-Tag bilden sie die starke Unterstützung für zwei außerordentliche Vokalisten:

Rita Fawzi William in Bagdad aufgewachsen, gab schon früh landesweit Konzerte mit dem evangelischen Kirchenchor „Liebe und Frieden“, um die verschiedenen Religionen des Irak einander näher zu bringen. Mit ihrem Mann Rageed Williams hat sie sich dem Erhalt alter christlicher Lieder der Region gewidmet. Seit 2001 lebt und wirkt sie in Deutschland.

Ibrahim Keivo Syrer mit armenischen Wurzeln, entstammt einem yesidisch-kurdischen Dorf in Nordsyrien. Er singt aramäisch, assyrisch, arabisch und kurdisch und spielt mehrere Saiteninstrumente. Die verschiedenen Musiktraditionen, Sprachen und Dialekten seiner Heimat sind sein Medium, um die bedrohte Vielfalt und das multikulturelle Erbe Mesopotamiens lebendig zu halten und in die Welt zu tragen.

Musiker:
Rita William – Gesang (Mossul, Irak)
Ibrahim Kevo – Gesang
Bassem Hawar – Djoze, Kniegeige, Bagdad (Irak)
Bagdad Kiomaars – Santur, Teheran (Iran)
Hesen Kanju – Quanun, Aleppo (Syrien)
Latif Al Obaidi – Perkussion & Oud, Bagdad (Irak)

BARBAT ENSEMBLE
bringt frischen Wind in traditionelle persische Musik Nordirans!
Das Barbat Ensemble gehört zu einer neuen, jungen Generation iranischer Musiker, die durch ihre eigenen Kompositionen frischen Wind in die traditionelle persische Musik bringen. Die Instrumentalisten und Sänger stammen aus bekannten Musikerfamilien aus dem Nordiran, haben aber inzwischen in Frankreich und Deutschland eine zweite Heimat gefunden. Von ihren Reisen und künstlerischen Projekten bringen die Musiker ständig neue Ideen und Erfahrungen mit, die sie in ihren Kompositionen auf einzigartige Weise mit ihren musikalischen Wurzeln aus der klassischen persischen Musik und der traditionellen Musik des Nordirans verknüpfen. 2017 erschien die erste CD von Barbat: Daryavar.
Musiker:
Pouya Khoshravesh (Kamancheh)
Arman Sigarchi (Barbat)
Mani Khoshravesh (Ney)
Nima Khoshravesh (Setar)
Reza Samani (Tombak, Daf)


CEMIL QOCGIRI
-kurdische Mythologie & Moderne trifft auf Klassik und Jazz-
Cemils virtuoses Spiel auf der Langhalslaute/ Tenbûr weiß zu überzeugen, stets auf der Suche nach neuen Klangwelten und offen für zeitgenössische Eingebungen zwischen Orient und Okzident.
Aufgewachsen in Deutschland schöpft er einerseits aus dem reichhaltigen Fundus der alevitischen Kultur und ihren naturphilosophischen Ansätzen, welche bis heute im kulturellen Mosaik Mesopotamiens lebendig sind, anderseits lässt er sich durch die breite Palette westlicher Klänge inspirieren, die ihn gleichfalls prägten. Dabei schlägt er eine musikalische Brücke zwischen Tradition und Moderne. Mit seiner eigenwilligen Spieltechnik stellt der kurdische Musiker die leisen Töne in den Vordergrund, ohne in der Stille zu verharren, immer wieder nachhaltige Akzente setzend. CEMIL QOCGIRI hat kürzlich mit Aynur Dogan in der Philharmonie gastiert.

AVÎAN QUARTET
kurdische Mythologie & Moderne trifft auf Klassik und Jazz
Musiker
Nure Dlovani, Violine
Julia Brüssel, Violine
Clara Flaksmann, Viola
Beate Wolff, Violoncello


Vorverkauf 16 euro (s.Ticketshop)
Abendkasse 18 euro

Das über 3000 Jahre alte Fest gehört seit 2009 auch zum UNESCO-Weltkulturerbe. Auch in Köln lebt eine große Anzahl von Menschen, die aus diesen Regionen stammen und alljährlich den Beginn des Frühlings mit Feiern und Festivitäten begrüßen. Wir präsentieren Musiker aus den genannten Regionen, die mittlerweile im Rheinland wohnen.

Und es gibt leckeres kurdisches Essen!!
Bitte kommt hungrig!

gefördert von der Stadt Köln!
Weitere Informationen:

Cemil Quocgiri Hörbeispiel
https://www.youtube.com/watch?v=fQSTxDtOS58

Barbat Ensemble Hörbeispiel
https://www.youtube.com/watch?v=pOq0gTNL3bs&feature=youtu.be

Bassem Hawar Ensemble
http://www.klangkosmos-nrw.de/detailsprofil_57556.html



                                                         << Zurück

über uns | Projekte | Menschen | Der Ort | Medien | Mitmachen
Sitemap | Impressum
Südstadt-Leben e.V. Kultureller Förderverein der Lutherkirche - Martin-Luther-Platz 4, 50677 Köln